bea|Eistherapie (Kryotherapie)

Die Eistherapie erfolgt in Form von Eispackungen oder durch Einreibungen mit Eiswürfeln. Die Kälte bewirkt eine Dämpfung der Entzündung und Schmerzlinderung.

Bei Langzeiteinwirkung (mehr als 5 Minuten ) verengen sich die Hautgefäße, der Stoffwechsel und die Reflexe des Nervensystems werden herabgesetzt, so dass Entzündungen und Schmerzen gedämpft und Schwellungen vermieden werden. Kurzzeitige Kältereize (einige Sekunden) erhöhen die Muskelspannung und werden benutzt, um atrophierte (verkümmerte) Muskel zu "wecken".